International Yoga Bonn


Fiona Hayhoe-Weiland

Due to Covid-19 restrictions, I am presently offering Live Streaming Yoga classes.
Add Background Images Here
Stacks Image 729
Fiona Hayhoe-Weiland Yoga Bonn
Fiona Hayhoe Yoga Bonn
Yoga Bonn

International Yoga

Regular classes for adults and children
Specials and Retreats
in Holland, Belgium and South Africa
Workshops

Online Yoga

Online Yoga

New videos and audios monthly
Relaxed choice
Choose the package that suits you
(1 month, 3 months, 1 year).

Online Yoga

Live Streaming Yoga

"Stay in the Flow"

Nurscheli Eyebags

Nurscheli Eyebags

Beautifully handmade Yoga and Relaxation Accessories

About Vinyasa and Yin Yoga

The meaning of Yoga is to unify - that is, to unify all of what we consist of into wholeness. In the practice of Vinyasa Yoga, we achieve this unity through the unfolding of a clearly outlined sequence of poses, linked by the breath.
The cycle of the vinyasa brings us into a more balanced state, through the use of our fluid body movements, the breath, sound and silence. There are no special requirements to join this flow - just be open and willing.
This flow feels, to me, like a creative unfolding of ones Self through the practice. 
The fluidity of the vinyasa mirrors our daily lives – dealing with constant change, enriching and challenging surprises and humble beginnings.

The Yin Yoga practice uses soft, deep long-holding postures, that stretch connective tissue and joint sites, while muscles are relaxed. Connective tissue does not stretch like muscle, and will not respond well to brief stresses, hence the poses being held for longer periods of time. These long held poses, together with the breath as the anchor, enhance the meridian and organ systems of the body, helping to enrich and enliven the body, heart and mind. This practice is also a preparation for deepening ones mindfulness meditation practice, and thus becoming aware of our natural state of „beingness“.

Student Voice

Online Yoga Platform - from Steffi

"Deine Yogaplatform benutze ich nun schon seit zwei Jahren und möchte dir berichten, dass sie gerade in den letzten Monaten für mich nochmal an Bedeutung gewonnen hat. 
Als seit vielen Jahren festes Standbein in Tree Pose  und mehr deiner Freitagsgruppe brachte der Lockdown eine ungewollte Veränderung mit sich. 
Was nun?
Online Yoga mit Zoom ?
Am ersten Freitag schlief ich bis nicht der Wecker mich weckte, sondern mein Körper mich erwachen ließ, trank einen Kaffee und las die Zeitung. 
Dann rollte ich meine Yogamatte in einem von der Sonne beleuchteten Raum des Hauses aus und startete die Platform mit meinem Lieblingsprogramm "Auszug aus der 21-Day Challenge/letzte Lektion".

So habe ich schon lange die Möglichkeit "meine" Yogalehrerin in ihrer ganz besonderen Weise Yoga zu unterrichten, zu jedem Moment, zu dem ich es möchte und an jedem Ort, den ich dafür wähle, vor Augen und  im Ohr zu haben. 
Ich kann die Länge und die Intensität der Übungen auf meine Tagesform und meine Stimmung abstimmen.
Fiona mit auf Reisen, in den Garten oder in den Nachtdienst nehmen.  
Einfach fünf Minuten die "Sound Meditation" genießen, eine Stunde den unteren Rücken aktivieren oder 30 Minuten auf dem Strip liegend entspannen. 
Das Angebot hat sich in diesen beiden Jahren enorm erweitert und, zum Glück, sind keine alten geliebten Sequenzen verloren gegangen. 
Oft öffne ich die Platform, klicke durch und lasse mich inspirieren. 
Es gibt noch viel für mich zu entdecken auch wenn ich mich auf jeden Freitag im Bonner Talweg in der Gruppe ganz besonders freue. 

Namaste 

Steffi

Ein großer Gewinn an Lebensqualität! - from Nina

"Seit September bin ich Mitglied in Fionas Online-Yoga, zunächst für 3 Monate, um festzustellen, ob ich es überhaupt regelmäßig nutzen würde. Ich kann schon vorab sagen: Ich werde verlängern bzw. eine Jahres-Mitgliedschaft abschließen. Weil ich es so sehr genieße, egal wo ich bin und unabhängig davon, wieviel Uhr es gerade ist, "mit" Fiona Yoga machen zu können. Es ist fast, als hätte ich sie immer bei mir! Die große Auswahl an unterschiedlichen Lessons, die ich mir ganz nach meinen gerade zu diesem Zeitpunkt vorherrschenden Bedürfnissen zusammenstellen kann, ist großartig. Gestern Abend zum Beispiel habe ich Yin-Yoga gemacht, wunderbar zum Relaxen und Einschlafen. Heute früh etwas anstrengeder die Autumn-Sequence, zeitlich aber so im Rahmen, dass ich noch zum Arbeiten komme. Wenn ich viel Zeit habe oder mehr Anstrengung suche, empfehle ich die Sequenz mit den Standing-Poses. Danach zittern mir die Beine und ich merke, dass ich etwas getan habe....Ich finde immer etwas! Und mache seitdem viel regelmäßiger und spontaner Yoga, weil ich mir nicht erst überlegen muss, was ich eigentlich machen müsste/sollte/wollte. Und mein "Home-Yoga" ist dadurch so viel abwechslungsreicher, weil ich alleine natürlich immer nur die gleichen Sequenzen gemacht habe - und meistens die, die ich ohnehin gut kann und die mich nicht wirklich herausfordern."

Die Corona (21-Day InSpiration) Challenge - from Gaby

Im Corona Lockdown begann dieses Jahr die 21 -day challenge von Fiona. Der Aufbau und die Abfolge dieser herausfordernden Asanas ist meiner Meinung nach perfekt. Vom ersten Tag an gibt es einen bestimmten Ablauf, der grundsätzlich gleich ist, jedoch immer wieder um verschiedene Varianten ergänzt wird. Jeder kann, angeleitet von Fiona, die Asanas nach den individuellen Möglichkeiten ausführen. Ob das am Ende der „headstand“ oder „dolphin pose“ ist…Das Endergebnis, d.h. der 21. Tag zeigt eine sehr fordernde, sehr dynamische Abfolge von Surya Namaskar und Asanas, die den ganzen Körper, aber speziell die Bauchmuskulatur, bzw. die Körpermitte stärkt.

Aus diesem Grund hat mir diese challenge besonders gut gefallen: Sie ist kurz, schnell und „knackig“.
Durch die Pranayama Übung zu Beginn, Nadi Sodhana, werde ich eingestimmt, ruhig, aber dennoch energetisiert. Das liegt meiner Ansicht nach an der Abfolge, am „fast pumping breath“, den Fiona in die Wechselatmung eingebaut hat, und die ich in der Kombination vorher noch nicht kannte. Ich bin davon sehr begeistert und führe sie auch separat, nur als energetische Atemübung durch.

Seit über zwei Monaten ist die challenge meine Lieblingspraxis, die ich meistens dann mache, wenn ich nicht online life von Fiona angeleitet werde.
Vielen Dank dafür, Fiona!

Support our NGO "Lucky beans e.V."

Image

Seva project

In Yoga, SEVA (Say-va) is a Sanskrit word for service - how can we serve others and give back to society. Through my yoga practice and teaching, I aim to give back to my childhood community in a small and meaningful way. Since I grew up in South Africa, this is where my heart lies in an attempt to empower young children in the Lidgetton community where it is often challenging to have hope and see the light. Our small Angel Ruth’s Soup Kitchen is a space where the children can go for a warm meal, as well as to a space where they know they are safe and cared for, can play freely and learn.

I offer a percentage of my teaching earnings back into this community, knowing that is is well used and goes directly to the source. To support the growing needs in the Lidgetton community, we set-up Lucky Beans e.V. in Germany in 2015. Through our charity status we are able to offer the possibility of EU citizens receiving a tax reclamation from any donation you may wish to make.

More details @ www.luckybeans.eu

© 2020 Fiona Hayhoe-Weiland / send me a message

Accessing my website tells me you are happy to receive all my cookies. They can be changed at any time. Find out more.